Numerus Clausus Medizinstudium - Die Auswahlgrenzen im Überblick

Übersicht über die Zulassungskriterien für das Medizinstudium

Es gibt nicht "die eine Auswahlgrenze" für das Medizinstudium. Die Numerus-Clausus-Werte entstehen aus den drei Quoten, über die die Studienplätze vergeben werden. Diese Werte ändern sich je nachdem, wie viele Bewerber es pro Studienplatz gibt.
Jede Uni bietet eine gewisse Anzahl an Studienplätzen pro beginnendem Semester an. Von dieser Anzahl werden dann nach den Prozentwerten der Quoten dementsprechend die Bewerber zugelassen.

Medizinstudium Studienplatzvergabe

ZulassungsquoteProzent der StudienplätzeWas wird gemacht?Beispiel Uni mit 100 Plätzen
Abiturbestenquote20 %Es wird eine Rangliste der Bewerber je nach Abiturnote erstellt. Die 20 Bewerber mit der besten Abinote erhalten einen Studienplatz
Wartezeit20 %Es wird eine Rangliste der Bewerber je nach Wartezeit erstellt.Die 20 Bewerber mit der längsten Wartezeit erhalten einen Studienplatz
Auswahlverfahren der Hochschulen60 %Eigene Auswahlkriterien der Uni werden verwendet.Die 60 Bewerber mit der besten Kombination aus Abinote und TMS-Ergebnis erhalten einen Platz.
Jede der 35 Unis hat eigene Auswahlkriterien für die Zulassung im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH). Das AdH ist enorm wichtig, da hierüber die meisten Studienplätze für das Medizinstudium vergeben werden. Selbst mit einem Abiturschnitt von 1,0 kann es sein, dass Du über dieses Verfahren Deinen Studienplatz erhältst. Daher haben wir diese Übersicht zusammen für Dich zusammengestellt:

Auswahlverfahren der Hochschulen Übersicht Wintersemester 18/19

HochschuleStudiengangNotenschnitt WS 18OrtspräferenzTestAuswahlgesprächBerufsausbildungDiensteEinzelnotenWeitere
AachenModell1,11. bis 3.
Berlin-CharitéModellEinladung der besten zum HAM-Nat1.HAM-Nat
Bochum Reform1,3TMS
BonnRegel1,2
Bonn-SiegenRegel1,3
DresdenRegeleigene Berechnung1.JaJaJaMathe, Physik, Bio, Chemie
Duisburg-Essen Campus EssenRegel1,51.Ja
DüsseldorfModell1.2
Erlangen-NürnbergRegel0,9TMSJa
FrankfurtRegel1,4TMS Ja
FreiburgRegeleigene Berechnung1. und 2.TMSJaJa (Bonus 0,1-0,2)Wettbewerbe
GießenRegeleigene BerechnungTMSJa
GöttingenRegeleigene Berechnung1.TMSJaJa
GreifswaldRegeleigene Berechnung1.Ja (80%)JaJa
Halle-WittenbergRegel1,3TMSJa
HamburgModellEinladung der besten zum HAM-Nat1.HAM-NatJa
HannoverModelleigene Berechnung1.Ja
HeidelbergRegeleigene Berechnung1.TMSJaJaPreise
Heidelberg / MannheimModelleigene Berechnung1. und 2.TMSJaJaWettbewerbe, Profisport
JenaRegel1,41. und 2.JaMathe, Deutsch
KielRegel1,2TMSJaJa
KölnModell1,5TMSJa
LeipzigRegel1,2 mit TMS
1,6 mit Ausbildung
1.TMSJa
LübeckRegeleigene Berechnung1.TMSJaJaaußerschulische Leistungen
MagdeburgRegelEinladung der besten zum HAM-Nat1HAM-Nat
MainzRegel1,11. bis 3.TMSJa
MarburgRegel1,1TMSJa
MünchenRegel1,1TMSJa
MünsterRegelEinladung bis 1,11.eigener Test
OldenburgModellEinladung bis 1,2 | eigene Berechnung1.TMSJaJa
RegensburgRegel1,0TMSJaJaaußerschulische Leistungen, sportliche Leistungen, Wettbewerbe
RostockRegeleigene Berechnung1. und 2.TMSJa
Saarland/ HomburgRegel1,31. bis 3.JaJa
TübingenRegeleigene Berechnung1.TMSJaJaWettbewerbe
UlmRegelAusbildung 1,1
Test 1,455
TMSJa
WürzburgRegel1,0TMSJaJaJugend forscht
Dies sind die Ergebnisse beim Auswahlverfahren der Hochschulen zum Wintersemester 2018/2019. Der Notenschnitt bedeutet, dass der zuletzt zugelassene Bewerber diese Durchschnittsnote (mit Boni verrechnet) hatte. Es bedeutet nicht, dass alle Bewerber mit dieser Note eine Zulassung erhalten haben.

"Eigene Berechnung" bedeutet, dass hier solche Kriterien in einer eigenen Formel der Universität unterschiedlich honoriert werden. Gelegentlich kann man sich seine Punktzahl auf der Internetseite der Universität selbst ausrechnen lassen.
Wir möchten hier eine anschauliche Übersicht bieten. Weitere Infos findest Du bei hochschulstart.de.

Weitere Informationen

Modellstudiengang - Was ist das denn?

Beachten solltest Du ebenfalls, dass einige Unis einen Modellstudiengang anbieten. Das heißt, dass hier der klassische Studienablauf (Regelstudiengang) abgeändert wurde und eventuell auch andere Staatsexamensprüfungen abgelegt werden. Das hat zur Folge, dass es schwieriger wird, Deinen Studienort in höheren Semestern zu einem anderen Studiengang zu wechseln. Manche Klausuren und Kurse werden Dir bei einem Wechsel zum Regelstudiengang eventuell nicht angerechnet werden. Diese müsstest Du dann wiederholen.
Zwischen Regelstudiengängen (und Reformstudiengang) ist ein Wechsel der Uni weniger kompliziert. Der Reformstudiengang in Bochum ist eigentlich einem normalen Regelstudiengang relativ ähnlich.

Ortspräferenz

Bei der Bewerbung kannst Du Dich bei insgesamt 6 Universitäten bewerben. Diese musst Du in einer Rangliste von 1 (Deine Lieblingsuni) bis 6 ("da könnte ich es mir auch eventuell vorstellen") einordnen. Diese Liste nennt man Ortspräferenz. Einige Universitäten möchten weit oben bei Deinen Ortspräferenzen genannt werden. Nimmst Du sie weiter unten, wird Deine Bewerbung nicht berücksichtigt!

Auswahlgespräche

Insgesamt laden 7 Universitäten einige ihrer Bewerber zum Auswahlgespräch ein. Dabei werden häufig Ranglisten der Bewerber erstellt. In diese Ranglisten werden auch Boni mit eingerechnet. Anschließend werden die besten der Rangliste zum Auswahlgespräch eingeladen. Dort wird dann entschieden, wer einen der begehrten Studienplätze erhält. Allerdings regeln die Universitäten ihre Gespräche alle unterschiedlich. Daher haben wir Dir hier eine separate Übersicht über das Vorgehen bei Auswahlgesprächen erstellt.

Boni - Wie bekomme ich die?

Einige Unis berücksichtigen Berufsausbildungen, Testergebnisse beim TMS oder HAM-Nat, Dienste, Einzelnoten vom Abi oder weitere Kriterien. Hier kannst Du also Deine Chancen verbessern!
Da jede Uni hier anders rechnet, haben wir jeweils weitere Übersichten erstellt, wie hoch einige Unis den TMS, den HAM-Nat, oder Ausbildungen honorieren. Diese Übersichten mit den genauen Zahlen der einzelnen Boni und die Vorgehensweisen bei Auswahlgesprächen findest Du auf den folgenden Seiten:
Top