Wo Medizin studieren?
Wo Medizin studieren?
19. August 2019

FAQ zum Medizinstudium – Häufig gestellte Fragen

Häufige Fragen zum Medizinstudium

FAQ zum Medizinstudium - Häufig gestellte Fragen und die Antworten dazu

Du hast eine Frage zum Medizinstudium? Hier haben wir ein Mal die Fragen aufgelistet, die uns zum Medizinstudium häufig gestellt werden.
Die Fragen sind nach Kategorien sortiert, sodass Du schneller Antworten auf Deine Fragen findest!

Auswahlgrenzen und Bewerbung

1Wie hoch ist der Numerus Clausus für das Medizinstudium?
Einen an allen Unis gültigen Numerus Clausus für das Medizinstudium gibt es nicht. Die Auswahlgrenzen setzen sich aus verschiedenen Quoten zusammen. Dazu zählen aktuell die Abiturbestenquote, die Wartezeitquote und das Auswahlverfahren der Hochschulen. Wir haben daher eine Übersicht der Auswahlgrenzen jeder Universität erstellt.
2Welchen Notenschnitt brauche ich für das Medizinstudium?
Da jede Uni andere Auswahlkriterien verwendet, kann man diese Frage nicht pauschal beantworten. Allerdings kannst Du bei uns einfach Deine Chancen je nach Abiturdurchschnittsnote inklusive Zusatzkriterien wie TMS oder Berufsausbildung kostenlos berechnen.
3Was ändert sich ab 2020?
Ab dem Sommersemester 2020 gilt ein neues, bundesweites Zulassungsverfahren für das Medizinstudium.
Dabei werden drei Quoten verwendet:
  1. Abiturbestenquote (Numerus Clausus) - 30%
  2. Eignungsquote - 10%
  3. Auswalverfahren der Hochschulen - 60%
Welche Kriterien bei der Eignungsquote berücksichtigt werden sollen, steht noch nicht fest. Deine Wartezeit wird auch bei einer Übergangsregelung verwendet. Beim Auswahlverfahren der Hochschulen sollen neben der Abiturnote mindestens zwei weitere Kriterien berücksichtigt werden. Einen ausführlichen Artikel zum neuen Auswahlverfahren ab 2020 findest Du hier.
4Ich habe keine 1,0 im Abi, wie kann ich meine Chancen verbessern?
Keine Sorge! Du kannst auch ohne 1,0 im Abitur Medizin studieren! Je nach Uni kannst Du Zusatzkriterien erwerben. Dazu zählen zum Beispiel eine Berufsausbildung, der Medizinertest TMS, der HAM-Nat, oder Auswahlgespräche. .
Am besten bewertest Du zuerst Deine Chancen und schaust, welche Kriterien Du erwerben solltest. Anschließend kannst Du Dich dann genauer über diese Kriterien informieren.

Medizinstudium

1Wie lange dauert das Medizinstudium?
Die Dauer (auch Regelstudienzeit) des Medizinstudiums beträgt insgesamt 6 Jahre ( 12 Semester). Diese Zeit setzt sich zusammen aus:
  1. Vorklinik 4 Semester
  2. Klinik 6 Semester
  3. Praktisches Jahr (PJ) 2 Semester
Erfahre mehr über den Ablauf,die Dauer und die Praktika im Medizinstudium.
2Wie lange dauert es, bis ich Arzt bin?
Um Arzt zu werden, musst du zuerst 6 Jahre Medizin studieren. Wenn Du dann Deine Approbationsurkunde in der Hand hälst, bist du Arzt!
Anschließend kannst Du Deine Facharztausbildung als Assistenzarzt beginnen. Die Weiterbildung zum Facharzt dauert je nach Fachrichtung ca. 4 bis 6 Jahre.
Insgesamt dauert es also ca. 11 Jahre bis Du Facharzt bist!
3Wie schwer ist das Medizinstudium?
Du brauchst kein Genie sein, wenn du erfolgreich durch das Medizinstudium kommen möchtest! Viel wichtiger als Intelligenz sind Disziplin, Routine und die Fähigkeit etwas auswendig lernen zu können!
Wie schwer das Medizinstudium wirklich ist, haben wir hier ein Mal ausführlich für Dich dargestellt.
4Kann ich direkt eine Fachrichtung studieren (z.B. Kardiologie, Kinderheilkunde) ?
Nein. Du musst zuerst 6 Jahre Medizin studieren. In diesen 6 Jahren lernst Du den menschlichen Körper von Kopf bis Fuß, von gesund bis krank ein Mal durch. Anschließend kannst Du Dich dann in Deiner Facharztausbildung weiter spezialisieren.
5Ist man Allgemeinarzt, wenn man das Medizinstudium beendet hat?
Nein. Ein "Allgemeinarzt" ist ein Facharzt für Allgemeinmedizin, also eine eigene Facharztweiterbildung, die im Anschluss an das Medizinstudium erfolgt.
6Bekommt man den Doktortitel "Dr. med." automatisch, wenn man Arzt ist?
Nein. In Deutschland musst Du für den Dr. med. eine eigene Doktorarbeit schreiben. Zum Glück kannst Du das schon während des Studiums machen, sodass Du den Doktortitel schon relativ zeitnah nach Deiner Approbation bekommst! In einigen Ländern erhält man den Doktortitel automatisch nach dem Medizinstudium. Das ist in Deutschland wie gesagt nicht der Fall.
7Muss ich Bio, Chemie, oder Physik im Abi gemacht haben?
Nein. Wir können Dich beruhigen. Für das Medizinstudium brauchst Du keine Vorkenntnisse zu haben. In den Vorlesungen wird bei 0 angefangen. Auch die Tiefe des Stoffes in den drei Fächern liegt in etwa auf Grundkurs-Niveau. Allerdings werden diese Naturwissenschaften an einigen Unis in einem Semester durchgezogen, sodass Vorkenntnisse natürlich nicht schaden.
8Ich hatte kein Latein in der Schule, ist das ein Problem?
Nein. Direkt zu Beginn des Medizinstudiums wird man im Fach Terminologie an die lateinischen und griechischen Begriffe herangeführt. Wenn man sich einmal damit vertraut gemacht hat, fallen die ganzen lateinischen Bezeichnungen für Muskeln und Gefäße auch gar nicht mehr so schwer.

Konntest Du die Antworten auf Deine Fragen nicht finden?

Schick uns Deine Frage einfach über unser Kontaktformular!


Top